Diverse

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

 

Krauss-Maffei

 

Die Firma Krauss-Maffei stellte Ketten- und Panzerfahrzeuge her. Im Zweiten Weltkrieg stellte das Unternehmen vollständig auf die Rüstungsproduktion um, insbesondere auf den Panzerbau.

 

Für Krauss-Maffei hatte Roskopf verschiedene Modelle aus der Serienpalette in Sonderpackungen hergestellt. Zudem gab es das komplette Manöverspiel STRATIK (Art. Nr. 300) in einer speziellen Holzbox als Werbegeschenk von Krauss-Maffei.

 

 

Rheinstahl AG

 

Die Rheinstahl-Gruppe baute verschiedene Panzer, u.a. Schützenpanzer.

 

Roskopf hatte für die Rheinstahl AG ein 4er Sonderpack hergestellt. Evtl. wurden auch noch weitere Sonderpackungen produziert.

 

 

Eisenwerke Kaiserslautern

 

Die Eisenwerke Kaiserslautern (EWK) hatten bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts hinein den Tätigkeitsschwerpunkt bei Eisen- und Stahlkonstruktionen für die Bauindustrie, den Brücken- und Straßenbau, sowie bei Gussöfen und Heizungssystemen. Nach dem Zweiten Weltkrieg spezialisierte sich das Unternehmen auf die Produktion mobiler militärischer Brücken.

 

Roskopf hatte für die EWK ebenfalls Sonderpackung(en) hergestellt. Leider sind mir die genauen Packungen und Modelle nicht bekannt. Es waren aber sicher Modelle aus der Serienpalette in spezieller Verpackung.

 

 

Henschel Wehrtechnik

 

Henschel & Sohn war ein Maschinen- und Fahrzeugbaukonzern mit Sitz in Kassel. Zeitweise wurden auch Rüstungsgüter wie Panzer, Flugmotoren, Flugzeuge und Lenkflugkörper produziert. In der zweiten Hälfte der 1930er Jahre wurde das Unternehmen zu einem bedeutenden Produzenten von Panzern und gepanzerten Fahrzeugen.

 

Für diese Firma hatte Roskopf zwei 4er Sonderpackungen hergestellt. Evtl. wurden auch hier noch weitere Sonderpackungen produziert.

 

 

Bundeswehramt

 

Für die Bundeswehr konnte Roskopf einige Serienmodelle in Sonderpackungen herstellen. Die Packungen "Unser Heer" dienten auch als Werbung bzw. für die Nachwuchsgewinnung. Unter anderem fertige Roskopf Werbemodelle in speziellen Blisterverpackungen an. Dabei handelte es sich um DIN A5-grosse, bedruckte hellgraue Kartons, welche getrennt werden konnten. In einem Teil befand sich das in Blister eingepackte Modell inkl. aufgedruckter Typenbeschreibung. Der andere Teil konnte als Postkarte abgetrennt werden um so von der Bundeswehr Info-Material anfordern zu können. Verteilt wurden diese Werbemodelle an interessierte Heranwachsende auf den damals in jeder deutschen Stadt auftretenden Wanderausstellung "Unser Heer" der Bundeswehr.

 

Es gab aber weiter auch eine 16er und eine 18er Sonderpackung von Serienmodellen.

 

 

Firma

Bezeichnung

Krauss-Maffei

 

 16er Sonderpackung mit den Modellen Nr. 1, 3, 18, 19, 20, 21, 22, 102, 108,

 112, 114, 118, 134, 135, 137 und 138

Krauss-Maffei

 

 18er Sonderpackung mit den Modellen Nr. 3, 18, 19, 20, 22, 23, 26, 30, 31,

 32, 35, 36, 51, 61, 63, 112, 114 und 118

Krauss-Maffei  4er Sonderpackung Kampfpanzer Leopard und Varianten
Krauss-Maffei  div. 1er Sonderpackungen Panzer

Krauss-Maffei

 

 Bundeswehr-Manöverspiel STRATIK in limitierter Ausführung als

 Werbegeschenk

   

Rheinstahl AG

 

 

 4er Sonderpackung mit den Modellen Kanonenjagdpanzer (Nr. 18),

 Raketenjagdpanzer (Nr. 19), Schützenpanzer Marder (Nr. 20) und

 Panzermörser (Nr. 22)
   
Eisenwerke Kaiserslautern  div. Sonderpackungen, u.a. Brückenlegepanzer Biber (Nr. 26)
   

Henschel Wehrtechnik

 

 

 4er Sonderpackung mit den Modellen Kanonenjagdpanzer (Nr. 18),

 Raketenjagdpanzer (Nr. 19), Schützenpanzer Marder (Nr. 20) und

 Panzermörser (Nr. 22)

Henschel Wehrtechnik

 

 4er Sonderpackung mit den Modellen Befehlspanzer M 577 (Nr. 36),

 Schützenpanzer M 113 (Nr. 118) und 2 weiteren Modellen

   
Unser Heer  16er Sonderpackung
Unser Heer  18er Sonderpackung

Unser Heer

 

 div. 1er Sonderpackungen Werbemodelle, z.B. Leo 1 (Nr. 1),

 Raketenjagdpanzer (Nr. 19),  Schützenpanzer Marder (Nr. 20),

 Kanonenjagdpanzer (Nr. 18), usw.

 

Büssing-Modelle:

 

Roskopf wie auch Wiking (aus ehem. Roskopf-Formen) haben verschiedene Werbemodelle hergestellt.

 

Von Roskopf wurden beispielsweise ein Sattelzug mit einem Containerauflieger (2 Container mit Aufdruck "Ford", 1988 für Modellladen Dillingen) oder ein Sattelzug mit 3-Achs-Auflieger mit Pritsche/Plane Firma mR Leasing (Sondermodell zur IAA-Messe 1992) oder ein 2-Achser mit 3-Achs-Anhänger mit Pritsche/Plane Firma Becker Bier (1991) hergestellt. Aus dem Hause Wiking kam dann ein 2-Achser mit Pritsche/Plane mit der Bedruckung BayWa, der für Roco (2005) hergestellt wurde (Bestandteil der Roco-Packung Nr. 66472 als Ladegut). Für Kormbacher Pils gab es 2005 ein Sattelzug mit 3-Achs-Auflieger mit Pritsche/Plane (Nr. 2478). Unter der Wiking-Nr. 849A-50-1 wurde als Bestandteil der Werbepackung 250 Jahre Warsteiner 2003 ein 2-Achser mit Pritsche/Plane produziert. Weiter gab es 2004 für die Firma MANN + HUMMEL einen 2-Achser mit 3-Achs-Anhänger mit der Bedruckung MANN FILTER.

 

Die weiteren Büssing-Serienmodelle sind unter der Rubrik Büssing zu finden.

 

Modelle für Fachgeschäfte (Modelleisenbahngeschäfte, Modellautogeschäfte):

 

Roskopf hat für viele Geschäfte, wie z.B. Lemke, Hobby Haus Hetterich Gelnhausen, Modellbahn Pietsch Berlin, Modellladen Dillingen, Modellbahn Schlüter Oldenburg, Peter's Modellbahnstübchen Hamburg, Feldmann Hamburg, usw. Modelle hergestellt. Die mir bekannten Modelle habe ich als Sonder- oder Werbemodelle bei den einzelnen Rubriken aufgeführt (Saurer, MB, Nostalgie), aber teilweise nicht speziell gekennzeichnet.

Hier eine kleine Auswahl von Fotos:

Hobby Haus Hetterich

 

Für das Hobby Haus Hetterich Gelnhausen hat Roskopf viele Modelle hergestellt, dies teilweise auch in Zusammenarbeit mit Reinhard Merlau. Es gab einige Feuerwehrfahrzeuge in roter Farbgebung, die von Roskopf hergestellt wurden.

 

Jens Hetterich hat dann in Zusammenarbeit mit Reinhard Merlau die "Gelbe Serie" entwickelt. Es handelte sich um eine fiktive Flughafenfeuerwehr irgendwo in Skandinavien. Das erste Modell erschien 1988, das letzte Modell der Serie 1990. Es waren limitierte Sonderauflagen von Modellen, die von verschiedenen Herstellern exclusiv für das Hobby Haus Hetterich hergestellt wurden. Das Konzept sah ca. 30 Modelle vor, die je nach Hersteller als Einzelmodell oder als Set angeboten wurden. Damit bei allen Modellen trotz unterschiedlicher Hersteller die gelbe Farbe genau identisch war, hat Hetterich das Granulat einmalig beschafft und dann die jeweiligen Hersteller der Modelle beliefert. Hergestellt wurden dann für die Gelbe Serie Modelle bei Roskopf, Preiser, Roco, usw.

 

Roskopf hat u.a. 3 Sets für Hetterich hergestellt. Die Verpackung war identisch mit den weiteren Set - Verpackungen von Roskopf, wie z.B. das Set Art. Nr. 800.

 

Set A 1988:

MB NG Tanklöschfahrzeug

MB NG Tanklöschfahrzeug TLF 4000

MB NG Gross-Tanklöschfahrzeug

 

Set B 1988:

MB NG Schlauchwagen SW 2000

Renault Tanklöschfahrzeug mit Aufbau Camiva

MB NG Trocken-Tanklöschfahrzeug TroTLF 32/20-15 + 3000 P

LiMA-Anhänger Flutlichtanhänger, Hersteller von diesem Modell war Preiser

 

Set C 1989:

MB NG Rüstwagen mit Kran RW-K

MB LN2 Gerätewagen Gefahrgut GW-G3

MB LN2 Gerätewagen Atemschutz GW-AS

 

Zu den Sets gab es Decalbögen von Preiser in Rot und Schwarz. So wurde ermöglicht, die Fahrzeuge in skandinavischer Ausführung mit roter Beschriftung und roten Streifen zu dekorieren. Der rote Bogen lag jedem Modell bzw. jedem Set bei. Wer die Modelle anders beschriften wollte, für den gab es einen Bogen mit schwarzer neutraler Beschriftung "Airport Fire Service" und schwarzen Streifen.

 

Weiter gab es gelbe Einzelmodelle von Roskopf, wie z.B. das Trocken-Tanklöschfahrzeug TroTLF 16-T. Es waren aber noch weitere Modelle für die Gelbe Serie geplant, die aber nie in den Handel kamen, u.a. auch von Roskopf:

- Roskopf MB NG Tanksattelzug in Gelb

- Roskopf MB NG Pulverlöschfahrzeug in Gelb

- Roskopf MB NG Flugfeldlöschfahrzeug, ist in der Gelben Serie erschienen als SW 2000